fbpx

Prozessmanagement 

Prozesse mit Coaching und Consulting ergebnisorientiert verändern.

Grundlagen der Ablauforganisation (Prozessmanagement)

Die Ablauforganisation formuliert die zeitlichen und örtlichen Arbeitsprozesse. Hierbei werden die einzelnen Teilaufgaben, die in der Aufbauorganisation definiert wurden, um die verschiedenen Faktoren, wie Personal, Zeit, Raum und Sachmittel ergänzt.

Diese Form der Organisation ist somit für den strukturierten Ablauf der Arbeitsabläufe im Betrieb verantwortlich. Der Begriff der Organisationsform wird zunehmend von ergänzenden Begriffen wie Prozessmanagement, Changemanagement oder Workflow-Management abgelöst. Digitalisierung verändert unser Leben und Aufgabenstellung in der Organisation grundlegend. Maschinen kommunizieren miteinander, greifbare Realitäten verwachsen mit Virtualität, Prozesse werden digitalisiert und automatisiert. Die momentanen Denkweisen müssen dem New Work entsprechend neu dokumentiert werden.

Aufgaben der Ablauforganisation

Hauptaufgabe ist die optimale Abstimmung einzelner, nacheinander oder parallel verlaufender Arbeitsschritte und Teilaufgaben. Dabei strukturiert sie die Verrichtung und die Abfolge zeitlich und räumlich. Die Ordnung der Arbeitsabläufe wird hinsichtlich der folgenden Kriterien unterschieden

Inhalt: Die Schritte werden nach dem Arbeitsobjekt oder dem Verrichtungsschritt geordnet.

Zeit: Es erfolgt eine Definition der Dauer sowie des Fertigstellungstermins. Ein genauer Termin der Produkt.- bzw. Dienstleistungsfertigstellung wird festgelegt.

Raum: Aufgabe ist es auch, die Durchlaufzeit möglichst gering zu halten. Aus diesem Grund findet eine räumliche Anpassung statt, um beispielsweise Transportwege zu verkürzen. Produktivitäten werden sich insgesamt positiv verändern.

Dieser sehr komplexe und umfassende Bereich bedarf einer professionellen und zukunftsweisenden Strategieberatung.

Die Organisationsform verfolgt entsprechende Hauptziele. Zu diesen zählen:

Terminsicherung
Minimierung der Durchlaufzeiten
Optimale Maschinen- und Personalauslastung

Neben den genannten Hauptzielen werden weitere Ziele verfolgt.

Dazu zählen beispielsweise:

Standardisierung der Arbeitsabläufe
Verbesserte Qualität der Prozesse und des Produktes
Kostenreduktion durch geringere Durchlaufzeiten
weniger Verschwendung von Ressourcen und eine verbesserte Qualität

Es ist zu erkennen, dass die Ablauforganisation weit mehr als nur ein Werkzeug der Prozessoptimierung darstellt. Sie findet auch darüber hinaus Anwendung und ist trotz neuer Begrifflichkeiten weiterhin von großer Bedeutung.

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!

Gerne können Sie auch mit Herrn Alfred Rampf ein erstes Informationsgespräch führen:
Tel:+49(0)160 230 20 62

8 + 6 =

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.